Februar 01, 2019 2 translation missing: de.blogs.article.read_time

Wenn man Alkohol-Werbung sieht, tauchen überall dieselben Bilder auf: Menschen stehen gesellig zusammen, trinken was, haben Spaß und fühlen sich irgendwie verbunden. Schöne heile Welt. Eben typisch Werbung.

An dem Bild ist allerdings was dran, wie jetzt eine US-Studie belegt: Alkohol wirkt wie ein soziales "Gleitmittel", sagt Michael Sayette, Psychologie-Professor an der Universität von Pittsburgh, der dazu gerade seine Untersuchungen veröffentlicht hat.

Resultat: Moderates Trinkenund bitte nur moderates! – breche das soziale Eis, verstärke positive Emotionen und damit auch das Gefühl sozialer Verbundenheit.

Schmackhafte Weine als soziale Eisbrecher:

Fruchtig-würzig

Sold out

Erfrischend-gelbfruchtig

Sold out

Frischer Apfel

Sold out

Kräftig-fruchtiger Rotwein

Sold out

Gruppeneffekte: Wein als soziales Gleitmittel

Rund 720 Probanden nahmen an den Experimenten dazu teil. Frauen und Männer, die jeweils in Vierergruppen aufgeteilt wurden, von denen sich wiederum kaum eine(r) kannte. So eine Art feucht-fröhliches Blinddate – nur zu viert.

Manche Teilnehmer tranken dann…

  • alkoholische Drinks
  • andere nur Placebos
  • und wieder andere Softdrinks.

Vergleichbare Studien gab es zwar immer wieder, doch konzentrierten sich diese vor allem auf das einsame Trinken. Hierbei fokussierten sich Michael Sayette und seine Kollegen jedoch vornehmlich auf die Gruppeneffekte (und weniger auf die Leberwerte).

Und siehe da: Unter Alkoholeinwirkung schenkten sich die Fremden häufiger ein Lächeln oder grinsten öfter gemeinsam und fühlten sich laut eigenen Aussagen schneller und besser verbunden als in den Kontrollgruppen. Auch redeten und diskutierten die Probanden intensiver miteinander.

Kurzum: Sie wurden schneller gesellig.

Nun könnte man sagen, mit einer kalten Cola oder einem leckeren Saft geht das auch. Vielleicht. Allerdings stellten Sayette und sein Team ebenfalls fest, dass moderates (!) Trinken zugleich negative Emotionen wie Stress dämpft – insbesondere innerhalb einer Gruppe. Softdrinks taten dies nicht.

Drum merke: Ein Glas Wein – niemals allein!

Welchen Wein bringe ich mit? 

Du bist eingeladen und möchtest gerne einen schönen Wein mitbringen, nur welchen? Eine Flasche Wein dient i.d.R. als ein hervorragendes Gastgeschenk und kann in dem Zusammenhang großes leisten! Aber welcher Wein ist der richtige? Du möchtest ja keine Plörre verschenken, aber auch nicht übers Ziel hinaus schießen. Es gibt Weine, die "tun niemandem weh", sehen gut aus und schmecken einfach lecker! Unsere Empfehlung ist hier z.B.