Das ideale Rezept, wenn es mal etwas schneller gehen muss: Gambas à la Créole – oder kurz "Gambas Creole". Obendrein ist diese schnelle Wok-Pfanne gut zur Figur: Kohlenhydrate enthält praktisch nur das Brot dazu – und das können Sie auch weglassen.

Die creolische Note bekommt dieses Gambas-Rezept vor allem durch die Kombination aus Honig, Chilis und Limette. Ich persönlich verfeinere das Ganze am Ende meist noch mit einem Schuss Sherry. Aber das ist natürlich Geschmackssache…

Unsere Wein-Empfehlung dazu:

Sold out

Sold out

Sold out

Rezept Gambas Creole

Der eigentliche Vorteil dieses netten (Abend-)Essens ist aber die extrem kurze Zubereitungszeit. Wenn Sie alle Zutaten parat haben, steht das fertige Gericht schon nach maximal 10 Minuten auf dem Tisch.

Allerdings sollten Sie dazu unbedingt noch ein paar Servietten und einen zweiten Teller servieren. Denn das Schälen der Gambas Creole ist natürlich schon eine ziemliche Schweinerei an den Fingern. Ein Schälchen mit Zitronenwasser oder ein paar geviertelte Zitronen um den Fisch- und Knoblauchgeruch hernach von den Fingern zu waschen, wären ebenfalls empfehlenswert.

Ansonsten aber ist das ein perfekter Snack für lange Abende – sei es drinnen oder draußen in einer lauen Sommernacht.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Kilo Gambas (500g pro Person), geköpft, aber nicht geschält
  • Grobes Meersalz
  • Frischen Pfeffer
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Scharlotte
  • Tomatenmark aus der Tube
  • 1 Teelöffel Honig
  • Fertige Chilisauce
  • Helle Sojasauce
  • Frische Petersilie
  • Olivenöl
  • Saft einer frischen Limette

Zubereitung der Gambas Creole

Die Gambas waschen, mit Papier abtupfen und auf einer Seite scharf im Öl anbraten. Beim Wenden die klein gehakte Zwiebel und den Knoblauch dazu geben.

Frischen Pfeffer darüber malen und eine Prise Meersalz in die Pfanne geben. Nach zwei Minuten Hitze runternehmen und mit einem kräftigen Schuss Sojasauce löschen.

Einen Esslöffel Tomatenmark dazu geben sowie einen Esslöffel Chilisauce und einen Teelöffel Honig. Alles gut verrüren. Kurz durchziehen lassen, dann die feingehackte Petersilie über alles streuen und gut verrühren, mit dem Limettensaft ablöschen. Abschmecken mit Pfeffer und Meersalz. Fertig.

Guten Appetit!

Unsere Weinempfehlung zum Rezept Gambas Creole

Die Gambas Creole genießen Sie am besten zusammen mit frischem Baquette bei einem Glas Wein. Unsere Empfehlung aus der Rhein-Ahr-Region ist:

Die intensiv fruchtig-süßen Aromen der Gambas harmonieren ideal mit einem würzigen Sauvignon Blanc oder säurereduzierten, fruchtigen Riesling.Je schärfer das Gericht abgeschmeckt ist, um so eher empfiehlt sich eine leichte Restsüße im Wein. Meeresfrüchte sind von Haus aus etwas salziger, dazu begleitet eine leichte Säurenote im Wein, z.B. im feinfruchtigen Riesling, sehr gut.

Sowohl Weiß- als auch ein leichter Rotwein (Pinot Noir) begleiten das Gericht sehr gut.