Februar 01, 2019 2 translation missing: de.blogs.article.read_time

Kennen Sie Kerbel? Die Form seiner Blätter erinnert ein wenig an Koriander, nur sein Aroma ist ganz anders: Es ist süßlich und erinnert ein wenig an Anis oder Fenchel.

Ein feines Kraut, das den Frühling in die Küche bringt. Ganz nebenbei sollen seine ätherischen Öle noch bei Kopfschmerzen und Erkältung helfen. Ursprünglich kam Kerbel aus Süd-Russland, ist aber schon seit vielen hundert Jahren bei uns kultiviert.

Unsere Empfehlung dazu: Trockener Riesling

Klassisch - Leicht & erfrischend

Sold out

Feinfruchtig & harmonische Säure

Sold out

Spargel Rezept für eine Riesling Zabaione mit Kerbel

Gern gegessen wird Kerbel zu sahnigen Suppen und Spargel.

Da der Klassiker Sauce Hollandaise zum Spargel mit seinen vielen Kalorien immer ein wenig schwer im Magen liegt, sind wir begeistert von dieser leichten Riesling-Zabaione mit Kerbel.

Sie ist nicht so ganz leicht zuzubereiten, deswegen sollten Sie der Soße volle Aufmerksamkeit schenken. So geht’s…

Zutaten (für vier Personen)

  • 1 Bund frischer Kerbel
  • 100ml Riesling
  • 100ml Gemüsebouillon (auch Instant)
  • 4 Eigelb
  • 50g Frischkäse
  • Weißer Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Zunächst wird der Kerbel unter kaltem Wasser abgebraust und sanft trocken geschüttelt. Dann werden die feinen Blätter abgezupft und klein geschnitten.

Falls Sie keine fertige Gemüsebrühe zur Hand haben, sollten Sie jetzt 100ml der Bouillon zubereiten.

Dann wird Wasser auf die Höhe von drei Zentimeter in einen Kochtopf gefüllt. Benötigt wird dies für ein Wasserbad. Das Wasser wird erhitzt und eine Metallschale auf den Topf gestellt. Dort hinein werden der Riesling und die Bouillon gegossen und durch den Wasserdampf erhitzt.

Nun geht es sehr schnell: Die vier Eigelb in die heiße Flüssigkeit gegeben. Damit sie nicht stocken, müssen Sie direkt damit beginnen, sie mit einem Schneebesen schaumig zu schlagen.

Sieben Minuten lang wird jetzt ununterbrochen gerührt.

Danach wird die Schale, sobald die Zabaione eine cremige Konsistenz hat, vom Wasserdampf genommen und der Frischkäse untergerührt.

Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Kerbel unterheben, fertig ist die Riesling-Zabaione mit Kerbel zum Spargel…

Dazu trinken Sie – natürlich: den Riesling, den Sie schon für die Soße genutzt haben. Unsere Empfehlung: Riesling vom Schiefer (Sebastian Schneider).Alternativ passt natürlich auch ein Weißburgunder hervorragend zu diesem Gericht!

Guten Appetit!


Spargel Rezept: So sah das bei uns aus…


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.